Nachtturnier


Fr. 3. & Sa. 4. Mai 2019

10 angemeldete Teams

 
 
     
 
 





 
 
     
 
   
 
     
 
 
 
Schon eine Mannschaft für das Nachtturnier?
 
Ja!
Muss noch anmelden
nein




Alte Umfrageresultate»
 
 
     
 
 


zum Fanshop »

 
 
     
 

login

 
 
 
» Besucherstatistik:

Online: 2
Heute: 132
Gestern: 437
Gesamt: 1093045
 

 
Herren 1 - Auswärtssieg in Winterthur 17.02.2019

Die Appenzeller waren sich der Ausgangslage bewusst, es musste ein Sieg her, damit man in der Tabelle Grabs wieder überholen kann. Die Grabser waren unverhofft bereits vor dem Wochenende zu drei Punkte gekommen, da Bronschhofen wegen zu wenigen Spielern forfait gab. Auf der einen Seite natürlich ein schöner Umstand für Grabs, jedoch hätten die Werdenberger wohl auch lieber den Auftritt vor heimischem Publikum genossen, anstatt die Punkte kampflos zu erhalten. Was man davon halten soll, dass in der 2.Liga bereits das zweite Team in dieser Saison ein Spiel absagt, sei dahingestellt. Jedenfalls wären gewisse Teams in einer hobbymässigeren Liga sicherlich besser aufgehoben. Aber das ist ein anderes Thema, nun zum Spiel.

Die UHA Herren starteten gut ins Spiel und konnten sich gleich zu Beginn einige Chancen erarbeiten. Die spielstarken Winterthurer kamen vorerst nur zu Chancen, wenn die Appenzeller Hintermannschaft unkonzentriert agierte. In der elften Spielminute überschlugen sich dann die Ereignisse vor dem Winterthurer Tor. Erst konnte Aldo Blaser die Führung erzielen und nur kurze Zeit später doppelten Ernst Widmer und Sepp Räss nach und erhöhten auf 3:0. Dies war zugleich das Resultat zur ersten Drittelspause.

Den Grundstein für einen erfolgreichen Auftritt hatten die Herren nun gelegt, Winterthur reagierte kurz nach der Pause in Überzahl allerdings mit dem Anschlusstreffer. Doch die Appenzeller liessen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und agierten weiterhin clever. Die Zürcher übten nun viel mehr Druck auf die Appenzeller Verteidigung aus, wodurch es offensiv Platz zum Kontern gab. Dank eines Doppelpacks von Aurel Sutter und einem Tor von Marius Wolf zogen die Innerrhoder auf 6:1 davon. Nun wiegten sich die Herren leider etwas zu sehr in Sicherheit, den Winterthurern wurde oft zu viel Platz gelassen, wofür sie sich mit zwei Anschlusstreffern bedankten.

Wiederum mussten die Appenzeller mit einer Strafe in ein Drittel starten, doch dieses Mal jubelte nicht das Heimteam sondern vor allem Torhüter Michael Inauen. Mit einem weiten Auswurf lancierte er Aldo Blaser, welcher der gegnerischen Torhüter sehenswert zum 7:3 bezwingen konnte.

Das ein vier Tore Vorsprung im Unihockey noch nichts bedeuten muss, wenn der Gegner sich nicht aufgibt, zeigte sich nur kurze Zeit später. Die nun auf einmal fahrig und nachlässig wirkenden Appenzeller kassierten innerhalb von drei Minuten drei Gegentreffer. In einem Timeout rüttelte Coach Marco Mösli die Mannschaft wieder wach, nun nur nicht nachlassen und sich noch um den verdienten Lohn bringen.
Die Worte scheinen bei der Mannschaft angekommen zu sein, von nun an übernahmen die Innerrhoder wieder deutlich das Spieldiktat. Durch einen Freistoss konnte Aldo Blaser mit seinem Dritten Tor wieder einen kleinen Vorsprung herstellen. Nach dem erneuten Anschlusstreffer ersetzten die Winterthurer den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Aurel Sutter nutze dies eiskalt aus und durfte sich ebenfalls zum Hattrick beglückwünschen lassen.

In einem intensiven und spielerisch ansehnlichen Spiel setzen sich die UHA Herren schlussendlich etwas glücklich aber verdient mit 9:7 durch.

Am Fasnachtsfreitag kommt es im letzten Spiel der Saison zum Duell gegen den aktuellen Tabellenführer UHC Sarganserland II. Anpfiff ist um 20:00 im Gringel, die Herren freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

UHC Winterthur United - UH Appenzell 7:9 (0:3, 3:3, 4:3)
Oberseen, Winterthur. 30 Zuschauer. SR Curty/Curiger.
Tore: 11. Blaser 0:1. 11. Widmer (Solenthaler) 0:2. 11. Räss (Wolf) 0:3. 21. Metz (Braun) 1:3. 23. A. Sutter (Widmer) 1:4. 30. Wolf (Blaser) 1:5. 30. A. Sutter (Moser) 1:6. 34. Metz (Nägeli) 2:6. 39. Holenstein (Nägeli) 3:6. 41. Blaser (Inauen) 3:7. 43. Metz 4:7. 44. Schneider (Stucki) 5:7. 45. Schneider 6:7. 53. Blaser (Wolf) 6:8. 56. Metz (Storz) 7:8. 60. A. Sutter (Moser) 7:9
Strafen: Keine Strafe gegen UHC Winterthur United. 2mal 2 Minuten gegen UH Appenzell.
Bemerkungen: Sandro Metz (UHC Winterthur United) und Aldo Blaser (UH Appenzell) als beste Spieler ausgezeichnet.

UH Appenzell: Michael Inauen (T), Cedric Sutter (T); Sepp Räss, Philipp Sutter, Marius Wolf, Aldo Blaser, Mario Gasser; Marco Solenthaler, Lukas Sutter, Ernst Widmer, Aurel Sutter, Lars Moser; Dario Fässler, Michael Büchler, Andrin Sutter, Mauro Neff, Jonas Neff; Samuel Meier, Sandro Bösch, Michael Laimbacher
Betreuer: Marco Mösli, Rico Baumann, Raico Sutter.
Abwesend: Florian Manser (Reisen), Alain Köppel, Roland Illi, Luca Langenegger (alle Ferien), Pascal Frischknecht (verletzt), Aurel Eugster (abwesend)


ernstBerichtWinU.jpg 
  

Ernst Widmer war auch gegen Winterthur wieder erfolgreich.


mariusstrafe.jpg 
  

Strafenkönig Marius - durfte sich auch in Winterthur auf der Strafbank erholen :-)

(Verfasser: Marco Mösli | 275 mal gelesen)
 
  Herren 2
2:1 UHC Lokomotive Stäfa
3:3 UHC Tuggen-Reichenburg II

Junioren D
13:1 UHC Sarganserland III
14:3 Floorball Heiden

Junioren C1
7:11 Blau-Gelb Cazis
8:8 TSV Mörschwil Dragons

mehr »
 
 
     
 
  Juniorinnen B
TSV Fortitudo Gossau
UHC Herisau
am 23.03.2019 in Widnau


Junioren C1
Barracudas Romanshorn I
I. M. Davos-Klosters
am 30.03.2019 in Arbon


Junioren D
UHC R. Grabs-Werdenberg II
UHC Herisau I
am 30.03.2019 in Speicher


mehr »
 
 
     
 
 

Nachtturnier 2019
3./4.5.2019

25. Hauptversammlung
14.06.2019

Alle Termine/Details »

 
 
     
 
 
     
 


Heute hat kein Mitglied des UH Appenzell Geburtstag..

 
 
» last update:

14.12.18 - 20:39 Uhr