Landsgmendszölt


20.2. - 23.2.2020

 
 
     
 
 





 
 
     
 
   
 
     
 
 
 
Aktuell keine Umfrage..
 
Alte Umfrageresultate»
 
 
     
 
 


zum Fanshop »

 
 
     
 

login

 
 
 
» Besucherstatistik:

Online: 2
Heute: 51
Gestern: 322
Gesamt: 1218710
 

 
Junioren U21 - Knapper Sieg nach Verlängerung 14.01.2020

Mit grossen Erwartungen im neuen Jahr reisten die U21 Junioren am vergangenem Samstag nach Wattwil. Dort trafen sie auf den Tabellenletzten United Toggenburg Bazenheid, welchen sie an der Heimrunde mit 14:3 aus der Halle schossen.
Nach knapp zwei Minuten hämmerte Simon Inauen, welcher von Christoph Fässler bedient wurde, den Ball aus der eigenen Hälfte in die linke untere Ecke. Es sah aus, als würde sich das Spiel der Hinrunde wiederhohlen. Doch dieses Mal hatte das Heimteam eine schnelle Antwort parat und glich nach drei Minuten zum 1:1 aus. Die Appenzeller liessen jedoch nicht lange auf sich warten. Maurin Dörig setzte Marcel Fässler mit einem herrlichen Pass in Szene, welcher nicht lange zögerte und das 1:2 erzielte. Davon überzeugt, dass sie nun den Gegner unter Kontrolle haben lehnten sich die Appenzeller zurück und wurden soeben mit einem Dreifachschlag der Hausherren bestraft. Jonas Neff verkürzte vor der Pause auf einen Pass von Maurin Dörig zum 3:4 Pausenstand.
In der Pause hat Alain Köppel den Junioren gesagt was er vom 1 Drittel halte, und dies sprach nicht besonders für sie. Er verlangte, dass sie «de Finger usem Asch söllid neh» und noch einmal zeigen sollten was sie wirklich können.
Dies nahm unser Captain Pesche ernst und erzielte nach der Vorarbeit von Jonas Inauen nach knapp 5 Minuten den wichtigen Ausgleich zum 4:4. Den Toggenburger gefiel dies jedoch gar nicht und schossen sich mit einem herrlichen Tor in Führung. Nach einer Strafe gegen das Heimteam, legte Pascal Fritsche Pesche den Ball auf, welcher aus einem spitzen Winkel wieder den Ausgleich zum 5:5 schoss. Nun konnte auch Severin Ulmann seine Treffsicherheit unter Beweis stellen, indem er einen Pass von Christoph Fässler in den Slot direkt verwandelte. Leider konnten die Appenzeller auch diese Führung nicht verteidigen oder ausbauen, denn kurze Zeit später schossen sich die Hausherren abermals in Führung. Da Marcel Fässler eine 2-Minutenstrafe wegen Stockschlag absitzen musste, hatten Jonas Neff, Maurin Dörig, Manuel Rusch und Silvano Koller die Aufgabe, den Rückstand nicht grösser werden zu lassen. Wie man Jonas und Maurin nicht anders kennt, reichte ihnen dies nicht und so machte Maurin Dörig kurzerhand einen Shorthander. So konnten sich die Appenzeller im 2 Drittel um einiges steigern und gingen so mit einem Pausenstand von 7:7 in die Pause.
Das dritte Drittel hatte eine Menge an Latten- und Pfostenschüsse zu bieten. Es war Maurin, welcher dies nicht sehr attraktiv fand und schoss somit die Appenzeller abermals in Führung. Doch wie es nicht anders sein kann glichen die Toggenburger wieder sehr schnell zum 8:8 aus.
Nun wurde das Spiel jedoch sehr hektisch, denn beide Teams wollten unbedingt den Führungstreffer, und so glich das Spiel mehr einem Ping-Pong Match als einem Unihockey Match. Jonas Neff konnte jedoch die Appenzeller innerhalb kurzer Zeit mit zwei Toren, welche von Silvano Koller und Reggli vorbereitet wurden, ein wenig beruhigen. Die Coaches entschieden sich nun, auf zwei Linien umzustellen. Das Ziel war klar definiert, und zwar um gar keinen Preis der Welt ein Gegentor erhalten. Dies gelang jedoch nur bis zur vierten Minute vor Partieende, denn das Heimteam setzte nun alles daran, den Anschlusstreffer zu erzielen, was ihnen schlussendlich auch gelang. Zwei Minuten vor dem Abpfiff nahmen die Toggenburger das Time-Out. Kurz darauf nahmen sie den Torhüter vom Feld und ersetzten ihn durch einen sechsten Feldspieler. Kurz danach klingelte es auch im Appenzeller Kasten.
Nun hiess es Verlängerung. Die zwei Coaches munterten die Junioren auf, nochmals alles zu geben um den Zusatzpunkt mit nach Hause zu nehmen. Nach einer chaotischen Situation vor dem eigenen Tor konnte Raul Stöcklin die Situation klären. Glücklicherweise fiel der geklärte Ball Maurin Dörig in die Schaufel. Dieser liess die Sache nicht lange anbrennen und befreite die Appenzeller mit dem entscheidenden Tor zum Endstand 10:11.

Für den UHA spielten: Jonas Neff (3/2), Marcel Fässler (1/0), Pascal Frischknecht (2/0), Christoph Fässler (0/2), Fabian Anderegg (0/1), Jonas Inauen (0/1), Severin Ulmann (1/0), Maurin Dörig (3/2), Gian Mock, Julian Borstner, Rouven Inauen, Silvio Inauen (Torhüter), Silvano Koller (0/1), Manuel Rusch, Raul Stöcklin (0/1), Simon Inauen (1/0), Pascal Fritsche (0/1)

(Verfasser: Raul Stöcklin | 130 mal gelesen)
 
  Damen 1
8:3 Floorball Uri

Telegramm »


Herren 2
1:4 UHC Herisau II
2:5 United Toggenburg Bazenheid II

Juniorinnen U21
8:3 Zuger Highlands
0:3 Waldkirch-St. Gallen

mehr »
 
 
     
 
  Damen 1
Floorball Uri
am 23.02.2020 in Appenzell


Junioren U21
UHC Winterthur United
am 29.02.2020 in Winterthur


Junioren C1
I. M. Davos-Klosters
Speicher Bears
am 29.02.2020 in Mörschwil


mehr »
 
 
     
 
 

Nachtturnier 2020
01./02.05.2020

Hauptversammlung
19.6.2020

Alle Termine/Details »

 
 
     
 
 
     
 


Herzlich gratuliert der UH Appenzell heute

Marco Zuber zum 45.

Geburtstag!



 
 
» last update:

10.05.19 - 20:53 Uhr