UH Appenzell - Gut besuchte Hauptversammlung des UHA

  • 22.06.2020
  • 351
  • Unihockey Appenzell
 
Am vergangenen Freitag führte Unihockey Appenzell seine 26. Hauptversammlung durch. Dank den rechtzeitig eingeführten Lockerungen des BAG im gewohnten Rahmen. Wenn auch mit einem zu frühen Ende.

105 Vereinsmitglieder besuchten die Hauptversammlung, welche im Hotel Säntis durchgeführt wurde. Ein neuer Rekord. Und mit einem Rekord wartete der Präsident Raphael Jakob auch gleich zu Beginn der HV auf. Die Mitgliederzahl ist erneut gewachsen und der UHA besteht mittlerweile aus 318 Mitgliedern.

Wahlen

Nach einem kurzweiligen Jahresbericht musste der Präsident dieses Jahr über zwei Rücktritte aus dem Vorstand informieren. Mario Gasser legte sein Amt als Eventchef nach vier Jahren nieder. Unter Marios Amtsdauer entwickelte sich der Bereich enorm weiter. Waren es früher acht Heimrunden, so gab es letzte Saison an 25 Tagen Heimspiele der UHA Teams. Beliebt sind dabei vor allem die Doppel- und Dreifachrunden, welche im Schnitt immer über 150 Zuschauer pro Spiel in den Gringel locken.

Der zweite Rücktritt aus dem Vorstand erfolgte von Mario Fässler. Aufgrund seiner Arbeit im Ausland fehlt ihm die Zeit, welche es für die Ausübung des Juniorenobmanns mittlerweile braucht. In den drei Jahren seiner Amtszeit wuchs die Anzahl Junioren von Jahr zu Jahr, was entsprechend auch den Aufwand erhöhte.

Beide ehemaligen Vorstandsmitglieder bleiben dem Verein als Spieler und in anderen Funktionen erhalten. Als Nachfolger wurden Nicole Fässler (Nachwuchsverantwortliche) und Marco Solenthaler (Events) einstimmig gewählt. Raphael Jakob bedankte sich bei den abtretenden Vorstandsmitgliedern für ihren enormen Einsatz und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Nachfolgern.

Erhöhung Mitgliedergebühr

Zum ersten Mal seit 2014 wurden die Mitgliederbeiträge erhöht. Dies zum einen aufgrund der wachsenden Kosten seitens des Verbandes und zum anderen auch, um Abhängigkeiten wie dem Ertrag aus dem Fasnachtszelt zu vermeiden. Corona lässt grüssen.

Angepasste Mitgliederbeiträge ab der Saison 2020/21
Wer Bisher Neu
Junioren (bis 18 J.) ohne Lizenz CHF 50 CHF 80
Junioren (bis 18 J.) mit Lizenz CHF 120 CHF 150
Aktive (ab 18 J.) ohne Lizenz CHF 100 CHF 120
Aktive (ab 18 J.) mit Lizenz CHF 250 CHF 300

Funktionäre und Ehrenmitglieder zahlen weiterhin keine Beiträge.

UHA Bier

Staunen löste die UHA Limited Edition Version des Kristall Spezial Bieres der Brauerei Locher aus. Als Idee beim vergangenen Funktionärsanlass kreiert, wurde das Konzept für die eigene Etikette von Kunstmaler Martin Fuchs wunderschön umgesetzt.

Der Verkaufstart erfolgt am 4. Juli 2020, 10 - 13 Uhr, mit einem Apéro bei unserem Sponsor Getränkestation Rank.
Die Flasche wird an UHA Mitglieder für CHF 2.10, der Harass für CHF 50 verkauft. 

Neue Page

Ein weiterer Höhepunkt war die Präsentation der neuen Homepage, welche unter der Regie von Beni Fässler pünktlich zur Versammlung fertiggestellt werden konnte. Die Homepage grüsst in einem neuen Design, enthält diverse neue Funktionen und ist kompatibel für alle Multimediageräte.

Raphael Jakob bedankte sich beim Kernteam Beni Fässler und Marco Solenthaler für die vielen Stunden Fronarbeit sowie dem Projektteam bestehend aus Vanessa Speck, Nicole Fässler, Eliane Störi und Florian Manser für die wertvollen Inputs.

Neuer Ausrüster

Auf die kommende Saison wird Unihoc offizieller Stock- und Goalieausrüster unsere Damen NLB Mannschaft und den U21 Juniorinnen.

Alle Mitglieder profitieren zudem von Ermässigungen bei Bestellungen von Unihockeystöcken bei unserem neuen Bronzesponsor unihockeyshop.ch.

Die Details zu diesen Angeboten werden in Kürze vorgestellt.

Ehrungen

Nebst den abtretenden Vorstandsmitgliedern ehrte der Präsident Beni Fässler für die Entwicklung der neuen Homepage, Marco Solenthaler für seine diversen Projekte, Corina Zwingli (10 Jahre) und Melanie Born (4 Jahre) für ihre Trainerzeit, Yannik Fuster für vier Jahre als Schiedsrichter sowie Damian Walser für vier Jahre Bauchef.

Nach der gut stündigen Versammlung beendete Raphael Jakob diese und lud die anwesenden Mitglieder zum geselligen Teil ein, welcher traditionell länger dauerte als die Versammlung.