Kadernews Damen

  • Damen 1
  • 30.12.2020
  • Marco Mösli
  • 947
 
Mit Viviane Manser, Svenja Manser, Melanie Born und Corina Zwingli wechseln vier Spielerinnen temporär zum UHC Laupen in die NLA. Weiter verlässt uns Eliane Störi fix in die NLA, sie wechselt zu den Red Lions Frauenfeld.

Vier Spielerinnen mit Doppellizenz zum UHC Laupen

Mit der NLA Herren und Damen starten im Januar die einzigen beiden Ligen im Unihockey wieder in den Spielbetrieb. In den restlichen Ligen, so auch in der NLB Damen, ruht der Spielbetrieb weiterhin.

Swissunihockey hat aufgrund dessen eine temporäre Regelung für erweiterte Doppellizenzen eingeführt. Drei Spielerinnen können in einer höheren Liga Spielpraxis sammeln, bis der Spielbetrieb in der NLB weitergeführt wird.

Der UHA hat dabei eine Anfrage vom UHC Laupen erhalten. Mit Viviane Manser, Svenja Manser, Melanie Born und Corina Zwingli wechseln vier Spielerinnen per sofort mit einer Doppellizenz zum UHC Laupen in die NLA. Svenja Manser wird dabei eine normale Doppellizenz lösen, womit sie in den Playoffs allerdings nicht mehr spielberechtigt ist. Viviane Manser, Melanie Born und Corina Zwingli können bis zum Saisonende für die Zürcherinnen auflaufen.

 

Eliane Störi wechselt zu Frauenfeld

Bereits vor einer Woche wurde der Wechsel von Eliane Störi zu den Red Lions Frauenfeld bekannt. Eliane verlässt den UHA auf eigenen Wunsch, um es nochmals in der NLA zu versuchen. Die Situation rund um Corona (die NLA spielt – die NLB nicht) hat den Entscheid für Eliane sicherlich etwas einfacher gemacht. Mit Eliane verlieren wir eine stets motivierte und ehrgeizige Teamplayerin. Wir wünschen ihr in Frauenfeld alles Gute und hoffen auf eine Rückkehr zum UHA nachdem sie ihre Nationalliga-Karriere beendet hat.