Sieg im letzten Spiel des Jahres

  • Herren 1
  • 20.12.2021
  • Yves Angehrn
  • 283
 
Am 18.Dezmber stiegen die Herren I des UH Appenzell ein letztes Mal in die Hosen im Jahr 2021. Die Aufgabe war klar, drei Punkte mussten her, um die komfortable Tabellenführung von vier Punkten in das neue Jahr mitzunehmen.

Das Team von Geburtstagskind Marco Mösli startete kontrolliert in die Partie. Man konnte den Ball mehrheitlich in den eigenen Reihen halten und so viele gute Chancen kreieren. Trotz zahlreicher Chancen fiel das erste Tor erst nach gut zehn Minuten. Aldo Blaser nutzte eine gut vorgetragene Freistossvariante aus und schoss die Appenzeller erstmals in Führung. Der Bann war gebrochen und so fiel nur eine Minute später bereits der Treffer zum 0:2, dieses Tor erzielte der neu entdeckte Goalgetter Pascal Gmünder. Kurz darauf konnten dann auch noch die Pumas aus Pfäffikon ein Tor erzielen und so ging es mit einem Stand von 1:2 zum Pausentee.

Im zweiten Drittel konnten die Appenzeller ihre Überlegenheit dann immer mehr ausnutzen. Aus viel Ballbesitz resultierten weitere Chancen, welche nach und nach in Tore umgemünzt werden konnten. In der 25. Minute markierte Mauro Neff den Treffer zum 1:3. Gut fünf Minuten später war es Pascal Frischknecht, welcher die Führung weiter ausbauen konnte. In der Folge war das Spiel geprägt von harten aber meist fairen Zweikämpfen. Mitte des zweiten Drittels jedoch wurde eine Strafe gegen das Heimteam ausgesprochen und der UH Appenzell konnte ein erstes Mal im Powerplay agieren. Die Gäste liessen die Kugel sehr gut zirkulieren, ehe Marco Solenthaler mit einem satten Direktschuss den fünften Treffer für den UHA erzielen. Nur gut 40 Sekunden später schlug Aldo Blaser erneut nach einer einstudierten Freistossvariante zu und erhöhte so den Vorsprung der Appenzeller auf fünf Zähler. Kurz vor Ende des zweiten Drittels war es dann wiederum das Heimteam, welches einen mehrfach abgelenkten Ball im Tor unterbrachte.

In der zweiten Drittels Pause forderten Coach Marco Mösli und sein Assistent Raico Sutter die Herren des UHA dazu auf, aufmerksam zu bleiben und die Geduld nicht zu verlieren. Die Pausenansprache trug Früchte und so konnte Maurin Dörig kurz nach Wiederanpfiff den Treffer zum 2:7 erzielen. Das Spiel gewann nun von Minute zu Minute an Intensität und so wurden auch die Zweikämpfe härter geführt. Die hart geführten Zweikämpfe hielten Pascal Frischknecht jedoch nicht davon ab, ein weiteres Tor zu erzielen. In der Folge waren die Appenzeller dann jedoch ein wenig unaufmerksam und so resultierte ein Schlussstand von 5:8. Nichtsdestotrotz war man zufrieden mit dem Ergebnis und den damit gewonnen drei Punkten. Andrin Sutter wurde dank einem defensiv soliden Kraftakt zum Bestplayer des UHA gewählt.

Dank dem Auswärtserfolg beträgt der Vorsprung auf den direkten Verfolger weiterhin vier Punkte. Somit verabschiedet man sich als Leader in die Weihnachtspause und empfängt dann am 8.1.2022 um 20.00Uhr den zweitplatzierten UHC Sarganserland zuhause im Gringel für den Spitzenkampf. Die Herren des UHA wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.