Den Herren vom UH Appenzell werden die Grenzen aufgezeigt

  • Herren 1
  • 08.09.2022
  • Michael Inauen
  • 327
 
Die Herren verlieren das 1/16-Finalspiel des Schweizer Cups gegen den NLA Vertreter aus Chur mit 5:14. Sie sind aber bereit für den Start in die neue Saison vom Sonntag.

Nach dem eher überraschenden Erfolg gegen den NLB Vertreter aus Altendorf wurden die Herren mit einem Spiel gegen ein NLA Team belohnt. Die Appenzeller waren natürlich motiviert, es den Gästen aus Chur möglichst schwer zu machen. Das zwischen einem NLB Team und einem NLA Team aber ein spürbarer Niveauunterschied besteht merkten die Hausherren relativ schnell. Im ersten Drittel hatten die Appenzeller kaum Chancen um einen Torerfolg zu feiern. Und die Fehler welche man in der Defensive oder in den Auslösungen gemacht hat, wurden eiskalt ausgenutzt. So stand es nach 20 Minuten 0:5 für die Gäste aus dem Bündnerland.

Die Innerrhoder konnten sich im Verlauf des Spiels allerdings etwas steigern und auch den am Anfang zu grossen Respekt vermehrt ablegen. So kamen die Herren vom UH Appenzell nach vier Minuten im Mitteldrittel zum ersten Torerfolg durch Aldo Blaser. Doch die Churer reagierten postwendend, nur 10 Sekunden später hatten sie den 5 Tore Vorsprung wiederhergestellt. Weiterhin wurde das Spiel von den Gästen geprägt, doch die Innerrhoder versuchten nun vermehrt mit Kontern gefährlich zu werden. Zwei dieser Konter im Mitteldrittel konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Die Torschützen waren erneut Aldo Blaser und Alain Köppel, beide Male auf Zuspiel von Michael Sutter. Doch auch die Churer wussten ihre Ballbesitzphasen in Tore umzumünzen und so stand es nach 40 Minuten 3:11 für die Gäste.

Die Appenzeller wollten aber auch im letzten Drittel nochmals alles in die Waagschale werfen. Dies gelang weiterhin gut und so konnten die Innerrhoder noch zwei Mal reüssieren, einmal durch Fabian Anderegg und nochmals Aldo Blaser. Das Spiel ging schlussendlich mit 5:14 verloren. Die Herren vom UH Appenzell können aber zufrieden sein mit ihrer Leistung, haben sie doch bis zum Schluss gekämpft und nicht nachgelassen. Das man gegen ein NLA Team verliert war zu erwarten, trotzdem konnte man Schlüsse für die Saison daraus ziehen.

Wie viel man lernen konnte, können die Appenzeller gleich am Sonntag beim Start in die erste Saison in der 1. Liga zeigen.

 

UH Appenzell - Chur Unihockey 5:14 (0:5, 3:6, 2:3)
Turnhalle Gringel, Appenzell. 287 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 7. M. Jung (M. Rieder) 0:1. 8. A. Helin (J. Söderberg) 0:2. 9. D. Decasper (S. Cavelti) 0:3. 13. M. Rieder (M. Jung) 0:4. 19. S. Cavelti (T. Salo) 0:5. 24. A. Blaser (A. Köppel) 1:5. 24. S. Cavelti (L. Schlegel) 1:6. 32. A. Blaser (M. Sutter) 2:6. 33. N. Monighetti (A. Helin) 2:7. 33. T. Salo (S. Cavelti) 2:8. 35. A. Helin (N. Monighetti) 2:9. 36. L. Schlegel (S. Cavelti) 2:10. 37. A. Köppel (M. Sutter) 3:10. 38. A. Helin (T. Salo) 3:11. 45. D. Decasper (G. Amato) 3:12. 46. F. Anderegg (J. Untersander ) 4:12. 47. T. Nussle (D. Sesulka) 4:13. 49. C. Söderberg (T. Nussle) 4:14. 59. A. Blaser (M. Sutter) 5:14.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Appenzell. 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.