3. Rang an der Schweizermeisterschaft

  • Juniorinnen D
  • 20.05.2024
  • Corina Mösli
  • 376
 
Die Juniorinnen D erzielten an der Schweizermeisterschaft am vergangenen Wochenende den starken 3. Rang.

Am Samstagmorgen brachen die D-Juniorinnen voller Vorfreude und auch etwas nervös mit einem Kleinbus und einem PW nach Seftigen zur Finalrunde auf. Die Stimmung war gespannt, aber optimistisch, und alle waren darauf vorbereitet, ihr Bestes zu geben.

Gruppenspiele am Samstag
In Seftigen angekommen, standen am Samstag fünf Gruppenspiele auf dem Programm, jeweils mit einer Spielzeit von 2x12 Minuten. Die Juniorinnen starteten stark in das Turnier und konnten vier ihrer Spiele gewinnen. Die einzige Niederlage mussten sie gegen den späteren Schweizermeister UH BEO hinnehmen. Diese Leistung sicherte ihnen den zweiten Platz in ihrer Gruppe.

Nach den anstrengenden Spielen reiste das Team weiter nach Thun, wo die Übernachtung in einer Zivilschutzanlage organisiert war. Vor dem Schlafengehen ging es gemeinsam in eine Pizzeria, wo alle die Gelegenheit hatten, sich bei einer leckeren Pizza zu entspannen und die Erlebnisse des Tages zu besprechen.

Halbfinale und kleines Finale am Sonntag
Am Sonntagmorgen hiess es früh aufstehen: Um 7.30 Uhr war Tagwache. Nach einer kurzen Fahrt zurück nach Seftigen erwartete die Mannschaft ein von UH BEO vorbereitetes Frühstück. Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle an den Organisator für die hervorragende Betreuung und Organisation während des gesamten Wochenendes.

Als Gruppenzweiter qualifizierten sich die Juniorinnen für das Halbfinale am Pfingstsonntag und trafen um 10.40 Uhr auf den Gruppenersten der anderen Gruppe, die Red Ants I aus Winterthur. Das Halbfinalspiel wurde über 2x20 Minuten ausgetragen und war intensiv und spannend. Trotz eines engagierten Einsatzes und hartem Kampf verlor das Team knapp mit 3:4.

Nach einer kurzen Erholungspause und einer Stärkung mit Nudelsalat und belegten Brötchen stand um 14.00 Uhr das kleine Finale gegen UH Lejon Zäziwil an. Ein besonderes Highlight für die Juniorinnen war der Einlauf in die Halle mit Leuchtbahnen und Rauch, was für eine unvergessliche Atmosphäre sorgte. Im Spiel um den dritten Platz zeigten die Juniorinnen erneut ihre Stärke und gewannen verdient mit 5:1.

Feier und Rückreise
Die Freude über den dritten Platz war riesig. Nach dem Spiel feierten die Juniorinnen ihren Erfolg ausgiebig mit Rimuss und Kuchen. Die Siegerehrung war ein stolzer Moment für alle Beteiligten und ein verdienter Lohn für die harte Arbeit und den Teamgeist, den die Spielerinnen über das gesamte Wochenende hinweg gezeigt hatten.

Die Heimreise war von ausgelassener Stimmung und fröhlichen Gesängen geprägt. Um 18.40 Uhr erreichten die Juniorinnen den Brauereiplatz, wo sie herzlich von den Eltern empfangen wurden.

Dieses Wochenende wird den Juniorinnen bestimmt in bester Erinnerung bleiben. Die Erlebnisse und Erfolge haben das Team noch enger zusammengeschweisst und werden sicherlich für lange Zeit Gesprächsthema bleiben. Ein grosses Dankeschön geht an alle, die dieses unvergessliche Wochenende ermöglicht haben.

Für den UHA spielten: Nuria Rohner, Seraina Fässler, Alina Koller, Valeria Mock, Gianna Inauen, Minea Manser, Ladina Müller, Lynn Müller, Jana Schmid
Betreut durch: Cyrill Inauen, Christian Manser, Anja Sonderegger, Corina Mösli