Kantersieg zum Saisonstart gegen Widnau

  • Junioren U21
  • 14.09.2021
  • Silvan Dörig
  • 253
 
Die U21 gewinnt im ersten Spiel auswärts verdient gegen die Rheintal Gators mit 15:1.

Bei der Besprechung in der Garderobe war schon klar, dass der UHA das Spiel bestimmen sollte. Die Rheintal Gators hatten nur zwei Linien, somit forderte Trainer Pascal Gmünder die Mannschaft auf die Gegner laufen zu lassen. Dies gelang auch und schon nach absehbarer Zeit hat man bemerkt, wie die Gators dem Ball hinterherrannten.
Die U21 startet souverän ins erste Drittel, das erste Tor für die Appenzeller fiel schon früh danach folgte noch ein Treffer von den Appenzeller, nach einem Foul von den Appenzeller hatten die Gators einen Freistoss, diesen Freistoss schoss der Rheintaler gezielt ins linke Eck. Nach diesem einen Treffer der Rheintaler liessen sich die Appenzeller nicht runter kriegen, es folgte eine Druckphase vom UHA. Durch das 3:1 von Raul Stöcklin konnten sich die Appenzeller absetzen und es regnete von Treffern der Appenzeller. Auf die letzte Sekunde schoss schliesslich Maurin Dörig den UHA mit einer Führung von 8:1 in die Pause. Das erste Drittel war das beste Drittel aus Sicht der Appenzeller. Mit viel Ballbesitz konnten sie das Spiel dominieren.

Im 2.Drittel spielten die Gators defensiver und es viel uns Schwerer den nächsten Treffer zu erzielen. Doch auch das 9:1 fiel ziemlich früh nach dem Anpfiff durch Lars Lamminger. Danach war nicht mehr so viel los, bis Gian Mock in der 37. Minute 2 Minuten Strafe erhielt. Durch das Tor in Unterzahl von Maurin Dörig konnte sich Gian Mock nicht vom jubeln zurückhalten, rannte auf das Feld und verlängerte somit seinen Urlaub auf der Strafbank für weitere zwei Minuten.
Mit dem Stand von 10:1 ging es in die nächste Pause.

Im letzten Drittel starteten wir direkt in Unterzahl, doch der UHA konnten die Führung halten. Die Gators machten danach wieder ein bisschen mehr Druck nach vorne, doch sie konnten kein Tor erzielen. In der 43. Minute setzte sich Simon Inauen durch und erzielte das nächste Tor für den UHA. Ein paar Minuten nach dem 11:1 setzten die Appenzeller ihre Torjagd fort und schossen durch Christoph Fässler auf Pass von Simon Inauen das nächste Tor. In den folgenden Minuten fielen noch einmal 3 Tore für den UHA. Nach 51 Minuten lautete der Spielstand 15:1 in den letzten 10 Minuten machten die Gators noch einmal Druck. Der UHA konnte aber einen weiteren Gegentreffer verhindern und gewann das Spiel mit 15:1.
Damit sicherte sich der UHA drei Punkte mit einem geglücktem Saisonstart und viel Motivation auf das nächste Spiel.