Beinahe perfektes Wochenende der U16 Junioren

  • Junioren U16
  • 03.03.2024
  • Pascal Gmünder
  • 227
 
Beinahe perfekt, oder doch perfekt? In zwei Spielen zeigten sich die Junioren aus Appenzell wach und motiviert, was zum Sieg gegen Toggenburg mit 9:1 und gegen Heiden mit 5:0 führte.
Schade das einzige Gegentor an diesem Wochenende. Jammern auf hohem Niveau, aber genervt hat es nicht nur den Trainer. Am Ende des Tages waren jedoch alle glücklich und das zurecht. Mit 14 Toren und nur einem Gegentreffer kann und sollte man zufrieden sein.

Im ersten Spiel hiess es für die Appenzeller, Revanche. Manche errinnern sich, in Toggenburg verloren die Bären gegen das Heimteam mit unzureichender Leistung. Dies wollten wir an diesem Wochenende nicht noch einmal erleben und daher war klar. Volle konzentration und Einsatz von Beginn des Spiels bis zum Ende. 

Das Spiel begann wie gewünscht für die Appenzeller. In den ersten Minuten konnte Mauro Züger auf zuspiel von Silvan gleich in Führung gehen. Wenige Minuten später traf Silvan dann im Alleingang zum 2:0. Mit nur zwei Toren wollten sich die Jungen aus Appenzell jedoch nicht zufrieden geben und erhöhten dank Leandro auf Zuspiel von Ennio zum 3:0. Auch der Teamcaptain Levin wollte seine Mannschaft nicht alleine lassen und erzielte das 4:0. Wie kann es denn  noch besser kommen, als dass alle einmal Tore schiessen wollen. Raphael reihte sich zugleich auch in der Skorerliste ein. Leandro fasste sich ein Herz und erzilte noch vor der Pause das 6:0. Mit einem schönen Vorsprung von 6 Toren, war jedoch klar, dass wir in diesem Spiel nicht nachlassen wollten. Das Ziel in allen 4 Spielhälften den Anfang nicht verschlafen und eine gute Leistung über das ganze Spiel zeigen. Dies wurde gut umgesetzt und wurde vom sechsten Torschützen ausgenutzt. Ennio erzielte ebenfalls im Alleingang das 7 Tor für die Appenzeller. Raphael und Ennio gelang es noch je ein weiteres Tor zu erzielen. Gegen Ende des Spiels wollten die jungen Appenzeller das 10te Tor erzielen. Dies schlug leider fehl und Endete gar mit einem Fehler in der Defensive, der von den Toggenburger eiskalt ausgenuzt wurde. So kam es, dass es am Ende nicht 10:0 stand sondern 9:1. 

Vor dem zweiten Spiel gegen Heiden war die Stimmung etwas tiefer da alle etwas müde, dank der schönen Pause, waren. Nichts desto trotz versuchte Teamcaptain die Mannschaft nochmal richtig wach zu rütteln. Der Start ins zweite Spiel gelang den Appenzellern auch sehr gut, wer weiss was unser Captain gemacht hat, aber es zeigte Wirkung. Leandro Rohner erzielte mit seinem dritten Treffer an diesem Tag, das erste Tor in dieser Begegnung. Kurze Zeit später konnte sich Florian auf Zuspiel von Elias druchsetzten und netzte zum 2:0 ein. Mit zwei frühen Toren waren die Gegner gefragt und der "Lauf" der Appenzeller wurde durch das Timeout von Heiden gebremst. Nicht aber von Raphael, der erhöhte das Score auf 3:0 und vor Pausenpfiff erzielte wiederum Leandro ein Tor zum 4:0. In der Pause wurde den Junioren nochmals klar gemacht, dass 3 mal 20min sehr gut gestartet wurden und dies auch in den letzten 20min zu tun gilt. Es war noch selten so, dass wir diese Saison in den ganzen 80min konstant waren. Die kleinen Unkonzentriertheiten hielten sich heute sehr stark in Grenzen. Wir verteidigten unser Tor sehr gut und so wurden die Junioren aus Heiden nicht mit einem Tor belohnt. Im Gegenteil. Ennio setzte noch einen drauf und konnte die Führung zum Endresultat von 5:0 ausbauen. 

Sehr gutes Wochenende an sehr sonnigem Sonntag in Davos. Die Junioren zeigten, dass sie auch über 80min gute Leistung abrufen können und haben dies in den zwei Spielen bewiesen. Gute Teamleistung hat uns dieses Wochenende ausgezeichnet und so verzeichnen wir 7 verschiedene Torschützen. Ebenso schön anzusehen sind 14 erzielte Tore bei nur einem Gegentreffer. Die Junioren dürfen stolz sein (wie ich) und gehen einen sehr guten Weg. Weiter arbeiten und top motiviert darf es weitergehen, schliesslich steht uns noch Davos bevor und EFS United.